Impressum

 

GRETA & JULICA gGmbH Alt-Tempelhof 37 12103 Berlin

Telefax: +49307579648

E-Mail: info@greta-und-julica.de

Internet: www.greta-und-julica.de Geschäftsführer: Friedrich Schulze

Registergericht: Berlin Charlottenburg Handelsregisternummer: HRB 177909 B

Steuer-Nummer: 27/633/01355

Website Betreuung: Grit Schulze, GRETA & JULICA gGmbH

Redaktion: Grit Schulze, GRETA & JULICA gGmbH

Fotocredit:  Grit Schulze & Tim Kolbe GRETA & JULICA gGmbH (alle Bilder – außer extra Kennzeichnung)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist die GRETA & JULICA gGmbH.

 

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Sehr geehrte Besucher/innen,
der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns wichtig. Wir sind als Anwälte gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Darüber hinaus gelten selbstverständlich auch für uns die gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz. Mit nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick verschaffen, wie wir mit Ihren Daten umgehen, die wir im Zusammenhang mit dem Besuch unserer Internetseite erfassen und bei der Nutzung unserer anwaltlichen Leistungen bei Ihnen erheben. Zudem möchten wir Sie über Ihre Datenschutzrechte informieren. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet, und wie sie genutzt werden, hängt von den jeweils in Anspruch genommenen Leistungen/ dem jeweiligen Mandat ab.
1. Verantwortlicher, Art. 4 Ziffer 7 DSGVO
Der für die Verarbeitung Ihrer Daten Verantwortliche im Sinne von Art. 4 Ziffer 7 Datenschutz – Grundverordnung (DSGVO) ist die
GRETA & JULICA gGmbH
Alt-Tempelhof in 12103 Berlin
Weitere Informationen zu uns finden Sie im Impressum.
2. Was sind „Personenbezogene Daten“?
Personenbezogene Daten sind Informationen zu Ihrer Person, die Rückschlüsse auf Ihre Identität zulassen, z.B. Ihr Name, Ihre Adresse oder Ihre Telefonnummer. Informationen, die keine Rückschlüsse auf eine bestimmte oder bestimmbare Person zulassen, fallen nicht darunter.
3. Umfang der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung
a) Auf unserer Internetseite
aa) Kontaktaufnahme per Mail oder Kontaktformular
Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, bei Rückrufwunsch Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen oder Anliegen zu beantworten
bb) Besuch unserer Internetseite
Beim rein informatorischen Besuch unserer Internetseite, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:
• IP-Adresse (wird anonymisiert)
• Datum und Uhrzeit der Anfrage
• Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
• Website, von der die Anforderung kommt
• Browser
• Betriebssystem und dessen Oberfläche
• Sprache und Version der Browsersoftware
cc) Cookies
Auf unseren Internetseiten können so genannte Cookies eingesetzt werden. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden, und die Ihr Browser speichert. Etwaige von uns verwendete Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.
Um den Einsatz von Cookies zu unterbinden, können Sie Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.
b) Datenverarbeitung im Rahmen des Mandats
Wenn Sie uns mandatieren wollen, erheben wir Namen, Adresse und weitere Kontaktdaten, damit wir mit Ihnen kommunizieren können. Die Daten werden bei uns gespeichert und im Rahmen der Mandatsbearbeitung genutzt. Je nach Mandat fragen wir weitere Daten bei Ihnen ab, die wir für unsere Arbeit brauchen. Hierzu gehören beispielsweise Daten zu Ihrer Rechtsschutzversicherung oder anderen Versicherungen, aber auch Ihre Bankverbindung, wenn wir Gelder an Sie auszahlen sollen.
4. Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
a) Zur Erfüllung vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO)
Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen im Rahmen eines Mandats oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Der Zweck der Maßnahme richtet sich vorrangig nach dem konkreten Inhalt des Mandats bzw. Ihrer Anfrage.
b) Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO)
Über die Nutzung zur eigentlichen Vertragserfüllung hinaus kann es erforderlich sein, Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten zu verarbeiten, z.B.
• Analyse der Nutzung unserer Internetseite
• Erstellung von Zugriffsstatistiken ohne jeden Personenbezug und zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf den Web-Server durch eigens hierzu berechtigte Personen
• Gewährleistung der IT-Sicherheit unseres Systems
• Geltendmachung eigener rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO)
Für bestimmte Zwecke (z.B. Übermittlung von Daten an Dritte und/oder in Drittstaaten) benötigen wir Ihre Einwilligung. Eine Verarbeitung findet insoweit nur statt, wenn Sie diese Einwilligung ausdrücklich erteilt haben. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Zugang des Widerrufs.
5. Empfänger der Daten
• Daten, die wir auf unserer Internetseite in Server Log-Files erfassen, werden nicht an Dritte übermittelt.
• Empfänger Ihrer Daten können andere Rechtsanwälte als Unterbeauftragte sein, die in Einzelfällen und nach Absprache mit Ihnen Gerichtstermine oder andere Termine wahrnehmen.
• Wenn die Kosten unserer anwaltlichen Leistungen über eine Rechtschutzversicherung abgerechnet werden sollen, übermitteln wir personenbezogene Daten an Ihren Versicherer (z.B. im Rahmen der Deckungsanfrage).
• Wenn Sie uns mandatieren, übermitteln wir personenbezogene Daten im Rahmen des Mandats an Gerichte, Behörden, Versicherungen, Sachverständige und andere Verfahrensbeteiligte.
6. Übermittlung von Daten in ein Drittland
An Empfänger mit Sitz außerhalb der EU und des EWR übermitteln wir Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung oder soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Eine Übermittlung in Drittländer kann insbesondere dann erforderlich sein, wenn Gerichte, Behörden oder andere Verfahrensbeteiligte ihren Sitz in einem Drittland haben. Eine Übermittlung erfolgt aber auch in diesem Fall nur, soweit dies nach Art. 44 ff. DSGVO erlaubt ist.
7. Dauer der Speicherung
Wir speichern Ihre Daten grundsätzlich nur so lange, wie die Speicherung für die Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten hierfür nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht.
Protokolldaten unserer Internetseite (Server-Logfiles) werden beispielsweise für die Dauer von 30 Tagengespeichert und dann automatisch gelöscht.
Daten, die Sie uns im Rahmen von Anfragen zukommen lassen, verwenden wir zur Beantwortung Ihrer Anfrage und speichern sie für 30 Tage, um Rückfragen beantworten zu können. Erfolgt keine weitere Reaktion, dann werden die Daten gelöscht.
Daten, die in Session Cookies erfasst werden, werden mit Schließen des Browsers gelöscht.
Eine Löschung von Daten erfolgt nicht, soweit und solange
• Handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen,
• Daten zum Nachweis von Forderungen aus dem Vertragsverhältnis erhalten bleiben müssen, im Rahmen der regelmäßigen Verjährungsfrist (3 Jahre, § 195 BGB).
Soweit eine Löschung nach vorstehendem Satz nicht erfolgt, werden die Daten gesperrt.
Die Erforderlichkeit der Datenspeicherung wird in regelmäßigen Abständen überprüft, mindestens aber alle 2 Jahre.
8. Sicherheit Ihrer Daten
Wir treffen alle angemessenen technisch-organisatorische Maßnahmen, um den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten. Dritte, die in unserem Auftrag Ihre Daten verarbeiten oder mit diesen in Kontakt kommen können, werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben schriftlich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet. Unsere Mitarbeiter sind alle auf das Datengeheimnis verpflichtet.
9. Ihre Datenschutzrechte
Als „betroffene Person“ haben Sie das Recht auf
• Auskunft nach Art. 15 DSGVO
• Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
• Löschung nach Art. 17 DSGVO
• Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
• Widerspruch aus Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO sowie
• Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO.
Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG (n.F.). Sie haben auch das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO i.V. m. § 19 BDSG (n.F.)).
10. Pflicht zur Bereitstellung von Daten
Sie sind gesetzlich nicht verpflichtet, uns Daten zur Verfügung zu stellen.
Für die Inanspruchnahme unserer Leistungen ist es jedoch erforderlich, dass Sie uns einige Daten mitteilen, die für die Erbringung der jeweiligen Leistung benötigt werden. Wenn Sie beispielsweise Kontakt zu uns aufnehmen, brauchen wir eine Mailadresse oder eine Telefonnummer, wenn Sie zurückgerufen werden möchten. Andernfalls können wir Ihre Anfrage nicht beantworten.
Wenn Sie uns mandatieren möchten, benötigen wir Ihren Namen, Ihre Adresse und weitere Kontaktdaten (wie Telefonnummer oder Mailadresse), damit wir mit Ihnen korrespondieren können. Sollen wir Geld für Sie in Empfang nehmen, dann müssen Sie uns Ihre Bankdaten mitteilen. Im Rahmen der Mandatsbearbeitung kann es – abhängig vom jeweiligen Mandat – erforderlich sein, dass Sie uns auch besondere Kategorien von Daten (z.B. Gesundheitsdaten) überlassen müssen, damit wir Ihre Interessen vertreten können.
Ohne die Zurverfügungstellung von Daten ist eine Nutzung unserer Leistungen nicht möglich und können wir keine Leistungen erbringen bzw. kein Mandatsverhältnis mit Ihnen eingehen.
11. Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling
Eine Automatisierte Entscheidungsfindung und/oder Profiling im Sinne von Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO finden nicht statt.
12. Datenschutzbeauftragter
Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen zum Thema Datenschutz haben, senden Sie uns eine E-Mail an friedrich.schulze@greta-und-julica.de.
13. Änderungen der Datenschutzerklärung
Wir behalten uns vor, die Regelungen unserer Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit anzupassen. Ältere Fassungen der Datenschutzerklärung können Sie über die o.g. Mailadresse bei uns anfordern.
Berlin im Mai 2018